Herzlich willkommen auf den Seiten der GBB!

Was ist die GBB?

Die Gesellschaft für Bewusstseinswissenschaften und Bewusstseinskultur (GBB e.V.) ist ein  gemeinnütziger Verein zur Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Wissenschaftlern, Forschern und Anwendern auf dem Gebiet der Bewusstseinswissenschaften und der Bewusstseinskultur.

Ziel ist es, den Transfer zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu unterstützen und Synergien zu bilden für neue Projekte und Initiativen. Die GBB bietet darüber hinaus ein Forum im Sinne einer Austausch-, Visions- und Kommunikationsplattform. Sie ist parteilos und konfessionell neutral.

Woher stammt die GBB?

Die GBB ist die Weiterführung des ehemaligen Deutschen Kollegiums für Transpersonale Psychologie (DKTP), welches 1999 gegründet und unter dem langjährigen Vorsitz von Prof. Dr. Wilfried Belschner geführt wurde. Das DKTP veranstaltete Kongresse und Symposien und unterstützte die Forschung im Bereich der Transpersonalen Psychologie. Ende 2013 wurde der Verein in „Gesellschaft für Bewusstseinswissenschaften und Bewusstseinskultur (GBB e.V.)“ umbenannt. Im April 2014 übergab der Vorstand der GBB die Gestaltung der Gesellschaft an ein neues Team. Während das DKTP ein rein akademischer Verein war, stellt die 2014 verabschiedete Satzung die GBB als Transfergesellschaft zwischen Wissenschaft und Gesellschaft in den Vordergrund.

Wer ist die GBB?

Die Mitglieder der GBB vertreten unterschiedliche Professionen. Die GBB wird durch den Vorstand vertreten, zu dessen 1. Vorsitzenden Prof. Dr. Thilo Hinterberger (Regensburg) gewählt wurde. Die beiden stellvertretenden Vorsitzenden sind Dipl. Psych. Gerd Metz (Nürnberg), sowie Prof. Dr. Niko Kohls (Coburg). Schatzmeisterin ist Dipl. Kffr. Sabine Poetsch (Hamburg). Schriftführerin ist Dr. Sepideh Ravahi (Regensburg). Weitere Mitwirkende werden demnächst auf der Webseite vorgestellt.

Wie wirkt die GBB?

Die GBB fördert und unterstützt die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Wissenschaftlern und Forschern auf dem Gebiet der Bewusstseinswissenschaften, sowie denjenigen Menschen, die sich einer Kultur des Bewusstseins annehmen möchten. Sie fördert und initiiert Projekte, die zur Gestaltung und Entwicklung einer Kultur des Bewusstseins beitragen.

Mit diesem Anliegen laden wir Sie herzlich dabei zu sein oder sogar mitzuwirken in Vorhaben und Projekten zu diesen Themen, um ein Zusammenleben in Menschlichkeit, Bewusstheit und Gesundheit zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Angewandten Bewusstseinswissenschaften.

Mit herzlichen Grüßen vom 1. Vorsitzenden im Namen des Vorstandes,

Prof. Dr. Thilo Hinterberger